Eilenriede

Eilenriede



Startseite

Eilenriede

Freizeit-Tipps

Kunst und Natur

Karte

Spielplätze in der Eilenriede

In der Eilenriede gibt es zehn Kinderspielplätze, mehrere Rodelhügel, Bolzplätze und weitere kleinere Spiel­flächen für Kinder. Die vier be­deu­tendsten Spielplätze in der Eilenriede sind der Wakitu-Spielplatz, der Sonnen­spielplatz, der Hexen­spielplatz und der Spielplatz am Pferdeturm.

hannover-park

Spielplatz Wakitu hannover-park

Der Spielplatz Wakitu

Sonnenspielplatz hannover-park

Der Sonnenspielplatz

Spielplatz am Pferdeturm hannover-park

Der Spielplatz am Pferdeturm

Hexenspielplatz hannover-park

Der Hexenspielplatz


 Werbung

Der Spielplatz Wakitu (Wald-Kinder-Tummelplatz) befindet sich in der nördlichen Eilenriede, unweit von der Markuskirche und dem Lister Platz. Neben einer breiten Palette an diversen Spiel- und Kletter­geräten und Sandkästen, gibt es auf diesem eingezäunten, großen Abenteuer­spielplatz auch ein Piraten-Spielschiff und einen Kiosk. Der Wakitu-Spielplatz ist zudem der älteste Spielplatz von Hannover. Ihn gibt es schon seit 1895.

Der Sonnenspielplatz liegt ebenfalls in der nördlichen Eilenriede, unweit vom Königinnen-Denkmal und südlich der Hohenzollern­straße. Der eingezäunte Sonnen­spielplatz ist ebenfalls mit einer großen Anzahl an Spiel- und Kletter­geräten ausgestattet. Hier gibt es außerdem noch eine Toilette mit Wickeltisch, einen Kiosk mit Sitz­gelegen­heiten, eine Seilbahn und ein Kletterhäuschen mit Rutsche.

Weiter südlich, im Südzipfel der nördlichen Eilenriede befindet sich der Spielplatz am Pferdeturm. Der Spielplatz am Pferdeturm, befindet sich – wie der Name schon sagt – in der Nähe vom Pferdeturm, unweit vom Eisstadion. In unmittelbarer Nähe verläuft die Kleestraße. Auf diesem Spielplatz gibt es mehrere diverse Spiel- und Kletter­geräte, Tischtennis­platten und eine große Liegewiese. Hier gibt es außerdem noch einen Rodelberg.

Der Hexenspielplatz liegt in der südlichen Eilenriede, und zwar in dem Kleefelder Teil der Eilenriede, ungefähr in der Mitte, an dem breiten Radweg, der vom Pferdeturm zum Hermann-Löns-Park führt. Der in einer weitläufigen Lichtung liegende Spielplatz ist mit vielen unter­schiedlichen Spiel- und Klettergeräten und Sandkästen ausgestattet. Das besondere hier ist die Gestaltung. Neben außer­gewöhnlichen Spielgeräten aus Holz, kann man auf dem Hexen­spielplatz auch ein Klettergerüst mit Seilen, Brücken und Podesten vorfinden. Das Klettergerüst ist dabei an alten Baumstämmen, deren Wurzeln nach oben ragen, befestigt. Zudem gibt es hier ebenfalls Liegewiesen und Tische mit Bänken.

hannover-park



Hilfe | Impressum